Die Notation der Züge

Die Notation der Züge

Beitragvon schach-lernen.de » Donnerstag 27. Februar 2014, 17:12

Die Züge werden durchnummeriert. Zuerst kommt der weiße Zug, dann der schwarze Zug. Es wird auch mit angegeben, von welchem Feld die Figur kam und wohin sie zieht.

Bei der Notation der Züge werden die Figuren mit ihrem Anfangsbuchstaben abgekürzt:
T = Turm, S = Springer, L = Läufer, D = Dame, K = König.

Bauernzüge werden ohne Anfangsbuchstaben aufgeschrieben.

Jeder Zug einer Figur wird angegeben mit Anfangsbuchstaben und auf das Feld, wo sie hinziehen:
z.B. Le5 - d4 oder Sf3 - e5.

Ein Beispiel:
1. e2 – e4 b7 – b6
2. Dd1 – f3 Lc8 – a6
3. Lf1 – c4b b6 - b5
4. df3 x f7 ++

Die Zeichen:
0 - 0 kurze Rochade
0 - 0 - 0 lange Rochade
x Zeichen für das Schlagen
+ Schach
+ + Schachmatt
e.p. Schlagen en passant
- Zieht von ... nach ..
schach-lernen.de
Administrator
 
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 23. Juni 2013, 10:22

Zurück zu Die Notation der Züge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron